Zuletzt geändert am 22. Juni 2017 um 14:56

Markteintritt

Der Markteintritt einer AG erfolgt, wenn ein Spieler eine AG gründet (egal ob als Neueinsteiger oder nach einer Übernahme mit anschließender Neugründung), diese neuen Aktien dem allgemeinen Publikum am Markt erstmals angeboten werden und die erste Kursnotierung erfolgt.


Ablauf

Zu Beginn befinden sich 100% der Aktien im Besitz der Systembank. Die Systembank unterteilt diese Aktien in mehrere kleinere Tranchen (jeweils etwa 5% der Aktien, die sie noch besitzt) und bietet sie in mehreren Schritten auf dem Markt an:

  1. Sie verkauft zunächst eine Tranche im Wert von 200.000€ bzw. 10% der Aktien. Der Verkaufskurs beträgt anfänglich 200% des Buchwertes (eine Aktie mit beispielsweise 1€ Nennwert wird also zum Kurs von 2€ angeboten). Jede Stunde (xx:55:00 Uhr) werden nun von diesem anfänglichen Verkaufskurs 2% (mindesten aber 1 Cent) abgezogen; solange, bis die aktuelle Tranche vollständig verkauft ist.
  2. Ist die Tranche komplett verkauft, folgt die nächste Tranche, die 5% der verbleibenden Anteile der Systembank umfasst, mindestens jedoch einen Wert von 50.000€ hat.
  3. Ist diese ebenfalls vollständig veräußert, folgt die nächste Tranche nach gleichem Prinzip.
  4. Der anfängliche Verkaufskurs jeder neuen Tranche entspricht stets dem letzten Kurs der vorherigen Tranche +20%.

Dies geschieht so lange, bis die kompletten Aktien der neuen AG nach diesem Prinzip verkauft worden sind. Der Markteintritt ist abgeschlossen, wenn die Systembank alle Aktien auf diese Weise veräußert hat. Ob dies der Fall ist, kann man durch einen Blick in die Aktionärsstruktur einer AG oder im Menüpunkt Die neusten AGs am Markt (Spalte "Systembankanteil") feststellen.

Häufige Fragen

Hilfe, mein Aktienkurs sinkt!
Keine Sorge, das ist völlig normal, denn der anfängliche Verkaufskurs von Aktien einer neuen AG liegt bei 200% ihres Buchwerts; sie werden also mit einem Ausgabeaufschlag von 100% angeboten. Da die meisten Investoren nicht bereit sind, zu einem derart hohen Kurs zu kaufen, ohne die Qualität und Ertragsstärke der AG einschätzen zu können, werden sie mit dem Erwerb von Aktien noch warten, bis sie sich ein genaueres Bild über das Management gemacht haben oder der Kurs soweit gesunken ist, daß ein Kauf günstiger und damit risikoloser möglich ist.
Meine Aktien werden ständig gekauft, wieso erhalte ich kein Geld?
Du hast das Geld von der Systembank bereits erhalten in Form der 1 Mio. € Startkapital. Im Gegenzug verkauft die Systembank die Aktien Deiner AG am Markt.
Wer hat meine Aktien? Wem gehört meine AG?

Wer momentan die Anteile an deiner AG hält, siehst Du in Deinem Profil unter dem Punkt "Aktionärsstruktur". Zunächst liegen 100% bei der Systembank.

Was passiert, wenn der Kurs über 50.000€ steigt?
Es werden immer Tranchen in Höhe von 50.000€ verkauft, mindestens jedoch eine Aktie. Es wird also auch noch eine Aktie angeboten, falls der Kurs höher als 50.000€ liegt.